· 

PCI begleitet Einbau von Betonsichtböden und Parkett im barefoot Hotel Timmendorfer Strand

Barfußlaufen nicht ausgeschlossen: PCI macht Böden zur Wohlfühlzone

Augsburg, den 13. Juli 2018 – Barfußlaufen wäre dann wohl doch zu unkonventionell – dabei laden der hochwertige Sichtbetonboden und Parkettbelag im barefoot Hotel Timmendorfer Strand nur allzu offensichtlich dazu ein. In dem mit viel Liebe zum Detail sanierten um- und neugebauten Hotel fühlen sich Gäste vom ersten Moment an wohl und genießen die entspannte und unkomplizierte Atmosphäre. Diesen hochwertigen ästhetischen Anspruch zugleich professionell und authentisch sowie unter Zeitdruck umzusetzen, stellte alle beteiligten Gewerke vor eine große Herausforderung.

In einem der ältesten Gebäude in der Lübecker Bucht entstand das barefoot Hotel Timmendorfer Strand. Die PCI Augsburg GmbH unterstützte beim Einbau der Bodenbeläge – mit Know-how und den passenden Verarbeitungsprodukten.
In einem der ältesten Gebäude in der Lübecker Bucht entstand das barefoot Hotel Timmendorfer Strand. Die PCI Augsburg GmbH unterstützte beim Einbau der Bodenbeläge – mit Know-how und den passenden Verarbeitungsprodukten.

Alles begann mit einem Foto. Es zeigt eines der ältesten Bauwerke an der Lübecker Bucht: Die altehrwürdige Hotel-Institution Dryade, eine um die Jahrhundertwende erbaute atmosphärische, verwinkelte Villa mit schönen Holzbalkonen. Mit einem Umbau in den 1970 Jahren zum Hotel Meridian hatte es viel von seinem ursprünglichen Charme verloren. Das wollten Designer und Namensgeber Til Schweiger und der Bauherr, die JASIKA Hotelgesellschaft mbH, gemeinsam mit ihren Architekten ändern. Mit aufwendigen Umbaumaßnahmen, feinem Gespür für den historischen Stil der Bäderarchitektur zwischen Ostsee, Ostküste und Hamptons sowie zeitloser Natürlichkeit holten sie das Gebäude aus seinem Dornröschenschlaf und kreierten ein naturverbundenes Hotel, das perfekt zur Küste passt. Für das ganzheitliche Lebensgefühl kommen in allen Bereichen ehrliche und schlichte Materialien zum Einsatz, darunter viel Holz, warme Naturtöne und Oberflächen mit organischer Haptik.

 

„Perfekte „Unperfektheit“ - darunter lässt sich das gesamte Bauprojekt zusammenfassen“, sagt Mirko Stemmler, Betreiber des Hotels. „Was so einfach klingt, stellte höchste Ansprüche an alle Gewerke. Nur die Fassade und der Kern des alten Gebäudes blieben erhalten, alles andere wurde neu gebaut und um einen Anbau ergänzt. Alle hochwertigen ästhetischen Vorgaben von Investor, Planer und Nutzer galt es zu berücksichtigen und umzusetzen. In nur rund acht Monaten bewerkstelligten die Handwerker diese Aufgabe.“

 

Dekorativ und direkt nutzbar: Edle Böden in Betonoptik

Ein Motiv, das sich durchgängig durch das Hotel ziehen sollte, war das Design im Südstaatenstyle - von der Fassade über die Accessoires in den Zimmern bis hin zu den Bodenbelägen. Für das rund 400 Quadratmeter große Erdgeschoss mit Lobby, Foyer, Restaurant und Flure entschieden sich die Architekten für hochwertige Böden in Betonoptik: Das beliebte Gestaltungsmittel in der modernen Architektur vermittelt einen reduzierten puristischen und doch edlen Eindruck. Als ausführender Bodenleger-Fachbetrieb übernahm die Ahrensburger BodenBau GmbH den Einbau. Da die Fertigung des anspruchsvollen Bodenbelags neben höchstem handwerklichen Geschick auch eine optimal aufeinander abgestimmte Produktkombination erfordert, entschieden sich die Planer für das professionelle System „Direkt nutzbare und dekorative Böden“ der PCI Augsburg GmbH. Es garantiert ein nachhaltiges und optisch einwandfreies Ergebnis. Ebenso hochwertig sollte die Parkettverlegung in den Hotelzimmern erfolgen. Rund 1.000 Quadratmeter Parkett im Exklusivdesign wurden mit dem Parkettkleber PCI PAR 365 verlegt. „Der Zeitdruck war enorm und es waren viele Gewerke zugleich am Werk. Dank sehr guter Koordination mit allen anderen Handwerkern, die ebenfalls auf der Fläche arbeiten mussten, gelang es, den Zeitplan einzuhalten“, erzählt Eric Peter. Der PCI Anwendungstechniker unterstützte beratend bei den Bodenverlegearbeiten im barefoot Hotel von der Planung bis zur Ausführung.

 

Einfache Verarbeitung, schneller Arbeitsfortschritt

Für die sichere Haftung des nachfolgenden Betonbodens grundierten die Bodenleger der Ahrensburger BodenBau GmbH den Untergrund mit PCI Gisogrund 404. Die violette Farbe der Spezial-Grundierung ermöglicht dabei eine gute Arbeitsflächenkontrolle. Die Grundierung ist lösemittelfrei und sehr emissionsarm nach GEV-EMICODE EC 1 PLUS. Sie stellt sowohl eine sehr gute Anhaftung zum Untergrund als auch perfekte Verlaufseigenschaften des aufzutragenden Materials sicher. Unebenheiten im Untergrund und Übergänge zwischen Alt- und Neubau wurden mit PCI STL 39 ausgeglichen. Die standfeste Spachtelmasse härtet schnell aus und ist schon nach einer Stunde belegreif. Schnellen Arbeitsfortschritt ermöglicht auch PCI Zemtec 1K: Die dekorative Betonbeschichtung, die im Erdgeschoss auf rund 400 Quadratmetern zum Einsatz kam, ist dank ihrer leicht verlaufenden Konsistenz pumpfähig. Damit lässt sie sich sehr einfach und mit geringem Arbeitsaufwand verarbeiten. Durch die maschinelle Verarbeitung lässt sich eine enorm hohe Arbeitsleistung erzielen.

 

Zur Intensivierung der Farbe wurde die mit circa fünf Millimeter Schichtdicke aufgebrachte Beschichtung mit Schleifgitter und Reinigungspad mittels einer Mehrscheibenmaschine angeschliffen. Bereits 24 Stunden nach Einbau konnte der mit dem Blauen Engel ausgezeichnete Bodenbelag mit PCI Zemtec Top versiegelt werden, nach rund vier Stunden erfolgte der zweite Auftrag. Belastbar sind die mit PCI Zemtec Top versiegelten Flächen nach drei Tagen. Optisch wertet die wässrige 2K-PU-Versiegelung den Sichtbeton nochmals auf. Sie verleiht dem Boden eine seidenmatte Optik. Gleichzeitig sorgt die Oberflächenversiegelung für Widerstandsfähigkeit und Abriebfestigkeit.

 

Dank der guten Koordination der Handwerker untereinander und des schnellen Arbeitsfortschritts jedes einzelnen Gewerks konnten die Umbauarbeiten planmäßig abgeschlossen werden. Bei den Bodenverlegearbeiten profitierten Planer und Verarbeiter von der Beratung der PCI Anwendungstechnik: „Wir waren bereits bei der Planung involviert, gaben Aufbauempfehlungen und unterstützten ganz praktisch durch die Einweisung auf der Baustelle. Damit liefen die Arbeiten reibungslos und ohne Verzögerungen ab“, beschreibt Anwendungstechniker Eric Peter die Vorteile der PCI-Beratung.

 

Barfußlaufen nicht ausgeschlossen

Das barefoot Hotel Timmendorfer Strand mit 57 Zimmern unterschiedlichster Größe und individueller Einrichtung eröffnete am 27. Mai 2017. Die Sichtbetonböden im Erdgeschoß unterstreichen das Gesamtbild des Hotels mit seinen hellen Farben, der Naturnähe und modernen Leichtigkeit. Im gemütlichen Lounge-Bereich gibt es einen Kamin für kühlere Abende, das Restaurant heißt die Gäste mit ehrlicher und moderner Küche sowie regionalen Köstlichkeiten willkommen. Der SPA- und Fitnessbereich lädt zur Entspannung und Erholung auf einer Fläche von über 500 m² ein und beherbergt eine großzügige Wohlfühlsauna mit Ruhezone im Innen- und Außenbereich. Im barefoot Hotel soll der Gast nicht nur zu Hause sein, sondern auch das Lebensgefühl der amerikanischen Ostküste kennenlernen. Authentizität und Fernweh geht Hand in Hand – da ist auch Barfußlaufen auf den fachmännisch verlegten Beton- und Parkettböden nicht ausgeschlossen!


Über PCI

PCI Augsburg GmbH ist Teil des Unternehmensbereichs Bauchemie der BASF und mit der Marke PCI führend im Bereich Fliesenverlegewerkstoffe für Fachbetriebe in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Unternehmen bietet außerdem Produktsysteme für Abdichtung, Betonschutz und ‑instandsetzung sowie ein Komplettsortiment für den Bodenleger-Bereich an. Die PCI-Gruppe beschäftigt europaweit über 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2017 einen Umsatz von über 300 Millionen € netto. Weitere Informationen zur PCI im Internet unter www.pci-augsburg.de

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet – für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Rund 115.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2017 weltweit einen Umsatz von rund 64,5 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen unter www.basf.com.


Ansprechpartner für Redakteure

Christian Kemptner
PCI Augsburg GmbH
Tel.: +49 (821) 5901-351
Fax: +49 (821) 5901-416
E-Mail: christian.kemptner@basf.com