Die Stolpersteine- Erinnerung an die Vergangenheit

Nicht nur an der Architektur sieht man, dass Augsburg eine Stadt mit Geschichte ist - auch die Stolpersteine erzählen etwas von der Vergangenheit...

 

Bei einem Spaziergang durch die Maximilianstraße sind mir drei goldene Platten am Boden aufgefallen- auf meine Frage, was dies bedeutet, erklärte man mir, dies seien Stolpersteine. So wird auch in Augsburg an die ermordeten Juden in der NS-Zeit erinnert. Das hat mich sehr berührt. Auf Kuba gelang es  - trotz der leider sehr strikten Einwanderungsbeschränkungen der kubanischen Regierung -  etwa 11.000 jüdischen Flüchtlingen, die Nazi-Zeit zu überleben.

Ich weiß nicht, ob auch Juden aus Augsburg dabei waren. Ich finde es aber eine sehr gute Idee, dass die Menschen, die viel Leid ertragen mussten,  nicht vergessen werden und man an sie dort  erinnert,  wo sie gelebt haben, dass man darüber "stolpert" und zum Nachdenken angeregt wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0