Malteser und Diakonie informierten in Donauwörth über aktuelle Flüchtlingssituation

Malteser berichten über Tag des Flüchtlings

Donauwörth, 13. Oktober 2016.
Der Malteser Hilfsdienst und die Asylsozialberatung der Diakonie haben zum Tag des Flüchtlings die Anwohner aus Donauwörth über die aktuelle Flüchtlingssituation und ihre Arbeit in der Flüchtlingsunterkunft informiert. Die Malteser nahmen den Tag zum Anlass, Interessierten an ihrem Stand auf dem Münsterplatz über Aufgaben der Flüchtlinge, wie etwa Behördengänge, und Hilfestellungen hierfür zu berichten. Die Informationsveranstaltung im Rahmen der interkulturellen Woche soll Integration fördern und ein Bewusstsein für die aktuelle Situation der Flüchtlinge schaffen.  


Mit einem Info-Stand waren der Malteser Hilfsdienst und die Asylsozialberatung der Diakonie am Tag des Flüchtlings auf dem Münsterplatz in Donauwörth vertreten. Interessierte konnten einen Einblick in die Arbeit für Flüchtlinge bekommen. In Donauwörth befindet sich die erste Erstaufnahmeeinrichtung in Bayern, die durch die Malteser Werke betreut wird. Neben dem persönlichen Austausch möchten die Malteser mit umfassendem Informationsmaterial für die Situation der Flüchtlinge sensibilisieren sowie die Integrationsbereitschaft und -unterstützung fördern.   

„Viele Teilnehmer waren erstaunt über die Fülle an Aufgaben - etwa Behördengänge und Anmeldungen - die Flüchtlinge mit geringen oder ohne Sprachkenntnisse bewältigen sollen“, sind sich Hélène Ginsz vom Referat soziales Ehrenamt der Diözesangeschäftsstelle und Mario Hecher, Dienststellenleiter Donau-Ries, einig.   „Auch unabhängig von dem Tag des Flüchtlings erhalten Interessierte bei uns Informationen, wie sie den Malteser-Dienst des ‚Integrationslotsen‘ unterstützen können, gern auch im Gespräch in unseren Dienststellen in Donauwörth und Nördlingen“, so Hecher.

Malteser engagieren sich seit 2013 für soziale Projekte im Landkreis Donau-Ries
Den Anfang machten die Malteser im Landkreis Donau-Ries im Jahr 2013: Um Familien zu entlasten, wurde zunächst der ambulante Kinder-und Jugendhospizdienst organisiert. Seit der großen Flüchtlingswelle im Herbst 2015 haben die Malteser ihr Engagement hinsichtlich der Flüchtlingshilfe ausgeweitet. Seit kurzem helfen Integrationslotsen Flüchtlingen und Migranten dabei, Sprachbarrieren zu überwinden, an Sport und Kultur teilzunehmen und organisatorische Aufgaben zu bewältigen. Die Malteser freuen sich über jeden ehrenamtlichen Mithelfer.

Weitere Informationen auf der Website der Malteser, http://www.malteser-donau-ries.de sowie auf Facebook unter @malteserdonauries.de oder telefonisch: 0821 / 327 -4975.

Die Malteser
Christlich und engagiert: Die Malteser setzen sich für Bedürftige ein. Hilfe für mehr als zwölf Millionen Menschen pro Jahr weltweit • 72.000 Engagierte in Ehren- und Hauptamt • an 700 Orten • 1 Mio. Förderer und Mitglieder in Deutschland. Spendenkonto Malteser Hilfsdienst e.V.: IBAN: DE 5537 0601 2012 0120 2015 BIC: GENODED1PA7

Malteser Augsburg:
Alexander Pereira, Diözesangeschäftsführer, Tel. 0821 – 25850-20, alexander.pereira@malteser.org, Werner-von-Siemens-Str.10, 86159 Augsburg, www.malteser-augsburg.de

Pressekontakt:
epr-elsaesser public relations, Maximilianstraße 50, 86159 Augsburg, Cornelie Elsässer, +49 821 45 08 79-10, ce@epr-online.de, Julia Kiefer, +49 821 45 08 79-12, jk@epr-online.de, www.epr-online.de

Download


Download
161013_Tag des Fluechtlings in Donauwoer
Text Dokument 818.7 KB
Download
Tag des Fluechtlings
(v. l. n. r.) Lothar Lindstädt vom Asylkreis Donauwörth, Helene Ginsz von der Malteser Diözesangeschäftsstelle Augsburg, Mario Hecher von den Maltesern Donauwörth, Constanze Dochantschi, Sabrina Klement, Albert Riedelsheimer und Anja Schwab von der Asylsozialberatung Diakonisches Werk
161013_Tag_des_Fluechtlings_Donauwörth.j
JPG Bild 434.9 KB