Allergenkennzeichnung leicht gemacht +++ NRW führt die Hygiene-Ampel ein +++ Buchtipp +++ Veranstaltungstipp

HACCP Paket: Premium-Ausführung
HACCP Paket: Premium-Ausführung

Newsletter Herbst 2016

 
Editorial

Liebe Gastronomen, Freunde und Partner,


„der Frühling ist zwar schön; doch wenn der Herbst nicht wär’, wär’ zwar das Auge satt, der Magen aber leer.“ (Friedrich Freiherr von Logau)


Was wären wir ohne den erntereichen Herbst? Neben vollen Speisekammern zaubert er leuchtende Farben und bringt gemütliche Stunden. Bei der Zubereitung herbstlicher Köstlichkeiten können Sie Ihrer Kreativität wieder freien Lauf lassen. Damit Sie die Mägen Ihrer Gäste unbeschwert und ohne Sorge vor falscher Kennzeichnung oder verunreinigten Lebensmitteln füllen können, haben wir zwei Produkt-Pakete geschnürt. Diese helfen Ihnen bei der rechtskonformen Umsetzung von Allergenkennzeichnungs- und lebensmittelhygienischen Vorschriften.


Lesen Sie außerdem, was sich hinter der Hygiene-Ampel verbirgt, die die Landesregierung Nordrhein-Westfalen vor kurzem eingeführt hat. Sollten Sie mal Zeit zum Durchschnaufen haben, finden Sie am Ende des Newsletters einen interessanten Buch- und Veranstaltungstipp.


Eine schöne Herbstzeit und einen erfolgreichen Start in die Indoor-Saison wünscht Ihnen Ihr


Jürgen Mayer


Ein Paket für alle Fälle - Allergenkennzeichnung leicht gemacht
Seit Dezember 2014 ist EU-weit die Allergenkennzeichnung auch für lose abgegebene Lebensmittel Pflicht. Wie die Ergebnisse einer aktuellen Studie der Untersuchungsämter in Baden-Württemberg (CVUAs) zeigen, besteht hier allerdings häufig noch Verbesserungsbedarf. Nur 348 der insgesamt 577 Proben waren korrekt gekennzeichnet. Bei den anderen 229 haben die Gastronomen in den meisten Fällen Allergene nicht deklariert oder glutenhaltiges Getreide oder Schalenfrüchte nicht namentlich genannt.


Woran liegt es, dass Restaurants, Kantinen und Imbisse die Kennzeichnungsregelungen nach fast zwei Jahren immer noch nicht oder nicht korrekt umsetzen? Vielleicht, weil Ihnen ein klarer und einfacher Leitfaden zur schnellen Umsetzung fehlt? Hier schafft der JMC Verlag mit seinem umfangreichen Angebot an Hilfsmitteln Abhilfe.


Jetzt neu: Zwei HACCP Kombi-Pakete in der Basis- und Premium-Ausführung. Sie beinhalten jeweils eine Grundausstattung für die rechtskonforme und praktische Umsetzung der HACCP- und Hygienevorschriften inklusive einer einfachen Anleitung zur Kennzeichnung von Allergenen (auch einzeln erhältlich).


Alles Weitere unter https://jmc-verlag.de/shop/haccp-premium-paket/

 


Für mehr Verbraucherschutz - Nordrhein-Westfalen führt die Hygiene-Ampel ein
Um den Verbraucherschutz zu stärken, hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen vor kurzem die Hygiene-Ampel eingeführt. Dahinter steckt ein Transparenz-System für die Ergebnisse der amtlichen Lebensmittelkontrollen. Mittels eines ausgehängten Kontrollbarometers sollen VerbraucherInnen künftig leicht erkennen können, wie ein Betrieb bei der letzten amtlichen Lebensmittelkontrolle abgeschnitten hat.


So funktioniert das Ampel-System: Lebensmittelkontrolleure vergeben bei Ihren Kontrollen so genannte Risikopunkte. Je mehr Punkte ein Betrieb bekommt, desto schlechter hat er abgeschnitten. Und umso weiter rechts befindet sich der Pfeil über der Skala des Kontrollbarometers, das in drei Risiko-Gruppen mit drei unterschiedlichen Farben unterteilt ist. Das Transparenz-System informiert zudem, wie der Betrieb in den einzelnen Kontroll-Kategorien abgeschnitten und welche Ergebnisse er in den letzten drei Kontrollen erreicht hat.


Ein großartiges Projekt, wie der JMC Verlag findet. Eine bundesweite Ausweitung wäre wünschenswert. Mit den Produkten des JMC Verlags hätten Gastronomiebetriebe nichts zu befürchten. Ein Platz im grünen Bereich wäre Ihnen sicher!


Mehr Infos finden Sie unter: http://bit.ly/2cVgGJd

 


Buchtipp: „Gastronomie managen – Umsatzchancen nutzen, Kostenfallen meiden“
(Prof. Dr. Axel Gruner, Moritz Euchner, Prof. Dr. Burkhard von Freyberg)
Zum Inhalt: Der Einstieg in die Gastronomie aber auch das Betreiben eines etablierten Restaurants ist nicht so einfach, wie oft vermutet wird. Mit „ein Bier zapfen und ein Schnitzel braten“ ist es leider nicht getan. Unternehmensgründer sollten vor dem Einstieg mehrere Jahre Berufspraxis gesammelt und so viel Kapital auf der Seite haben, dass sie mindestens zwei Jahre ohne Betriebseinnahmen auskommen können. Aber auch wenn dies der Fall ist, dürfen sich die Existenzgründer keine größeren unternehmerischen Fehler leisten, denn die Statistik besagt, dass mehr als die Hälfte der Neu-Gastronomen nach weniger als zwei Jahren schließen muss. Zurück bleiben dann meist nur hohe Schulden und die Erfahrung des Scheiterns.


32.00 EUR
1. Auflage (März 2016)
Softcover, 200 Seiten
Matthaes Verlag
ISBN: 9783875153088

 


Veranstaltungstipp: eat & STYLE München- Deutschland größtes Food-Festival
Eine bunte Genuss-Mischung: „Die Genussmesse eat & STYLE in München ist Deutschlands größtes Food-Festival. Die Zenith Kulturhalle bietet auf 5.000 qm eine bunte Mischung aus tollen Küchen-Neuheiten, regionalen Spezialitäten, internationalen Leckereien und Starköchen auf der beliebten Kochshow-Bühne. Sowohl große Marken als auch feine kleine Aussteller präsentieren ihre hochwertigen Produkte rund um die Themen Kochen, Dekorieren und Gastlichkeit und laden zum Probieren, Einkaufen und Verweilen ein. Besucher haben die einmalige Chance, edle Getränke und Speisen zu verkosten und können sich Inspirationen aus dem Bereich Dekoration und Gastlichkeit holen. Tipps und Tricks aus der Profiküche sowie Koch- und Weinseminare runden das Programm der eat & STYLE ab."

Datum: 28.–30. Oktober 2016
Öffnungszeiten:   
Freitag, 28. Oktober 13:00 - 19:00 Uhr
Samstag, 29 Oktober 11:00 - 19:00 Uhr
Sonntag, 30. Oktober 11:00 - 18:00 Uhr
Ort: Zenith – Die Kulturhalle , Lilienthalallee 35, 80939 München


Weitere Informationen unter http://muenchen.eat-and-style.de/

 

 

Download


Download
JMCVerlag_Newsletter_Herbst_2016_epr_160
Adobe Acrobat Dokument 337.3 KB