Recyclingprojekt „Kette und Kurbel“- übergibt Fahrradspende an junge Flüchtlinge

Fahrräder machen Freu(n)de

Augsburg, 24. November 2015.
Strahlend nahmen die zehn minderjährigen unbegleiteten Flüchtlinge aus Dinkelscherben die von „Kette & Kurbel“ zur Verfügung gestellten Fahrräder in Empfang. Die von den Jobcentern Augsburg Stadt und Augsburger Land bei der BIB Augsburg gGmbH eingerichtete Fahrrad-Recycling-Werkstatt „Kette & Kurbel“ hatte die verkehrstüchtigen Fahrräder nicht nur  gespendet, sondern bei gemeinsamen Fahrradübungen und einem Essen Kontakte zwischen den Mitarbeitern und den Neuankömmlingen geknüpft.


Die verkehrstauglichen Fahrräder wurden erst einmal vor Ort ausprobiert. Durch einfache Geschicklichkeitsspiele, die die Mitarbeiter von Kette und Kurbel im Hof veranstalteten, lernte man sich kennen. „Richtig Spaß gemacht hat das gemeinsame Ausprobieren der Fahrräder auf unserem Hof. Wir haben einen Wettbewerb veranstaltet, wer am langsamsten Fahrrad fahren kann“, berichtet Vanessa, Auszubildende bei Kette und Kurbel. Damit würde nicht nur auf beiden Seiten ein enormer Ehrgeiz geweckt, sondern die Sprachbarrieren und Berührungsängste schnell überwunden. Gemeinsam mit dem Kette & Kurbel-Team wurde um die Wette geradelt, gelacht, beäugt, sich verständigt und  anschließend zusammen Mittag gegessen.


Gabriele Wagner, Geschäftsführerin des Jobcenters Augsburger Land, war ebenfalls vor Ort: „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Projekt „Kette & Kurbel“ gleich in mehrfacher Weise einen sozialen Beitrag leisten können: Zum einen bekommen die Menschen, die hier arbeiten eine ganz reale Chance für eine gute berufliche Integration. Zudem können die Mitarbeiter von „Kette & Kurbel“ mit den selbst zusammengebauten Fahrrädern Menschen unterstützen, die sich ein Fahrrad nicht leisten könnten und Kontakte zu den jungen Flüchtlingen knüpfen“.

 

„Verkehrstüchtige Fahrräder sind bei uns absolute Mangelware, deshalb freuen wir uns riesig, dass „Kette und Kurbel“ den jugendlichen Flüchtlingen die Möglichkeit gibt, mobiler zu sein und zu lernen, sich sicher im Straßenverkehr bewegen zu können“, sagt Julia Rilli von der Kolping Akademie, die die Notfall- und Übergangswohnunterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Dinkelscherben betreut.

 

Die Fahrräder sind als Grundausstattung für das Übergangswohnheim gedacht. „Wir verstehen uns als Ansprechpartner für sozial bedürftige Menschen und Einrichtungen“, so Matthias Gruber, Geschäftsführer der BIB Augsburg gGmbH. „Jeder, der kommt, kann bei uns ein Fahrrad erwerben und wenn eine besondere Bedürftigkeit vorliegt, bekommt er dieses für einen vergünstigten Preis“, und ergänzt: „Alle, die uns ihre alten Fahrräder zur Verfügung stellen, sollten wissen, dass sie damit etwas Sinnvolles tun.“


Fahrräder werden abgeholt
Noch bevor Keller, Schuppen und Garagen winterfest gemacht werden, holt das gemeinnützige Fahrradrecycling-Projekt „Kette und Kurbel“ der BIB Augsburg gGmbH  wieder ungenutzte Fahrräder kostenlos von zu Hause ab. Die Fahrräder werden aufbereitet, günstig an Bedürftige abgegeben und wo sinnvoll auch gespendet. Mail oder Anruf für den guten Zweck genügen!

Öffnungszeiten Kette & Kurbel
Die Öffnungszeiten zum Kauf günstiger gebrauchter Fahrräder oder zum Abliefern nicht benötigter Fahrradteile sind von Montag bis Freitag von 8:00 bis 15:00 Uhr und donnerstags von 8:00 bis 17:30 Uhr tun.

Kette und Kurbel sind – zur kostenlosen Abholung der Fahrräder – unter der Mail kuk@bibaugsburg.de oder telefonisch unter 0821/2 58 581-0 erreichbar.

Was macht „Kette und Kurbel“?
Kette und Kurbel ist ein gemeinnützigen Beschäftigungs- und Qualifizierungsprojekt der BIB Augsburg gGmbH. Brauchbares wird verwertet und zu verkehrstüchtigen Fahrrädern zusammengebaut. Diese werden anschließend kostengünstig veräußert.

 

B.I.B. Augsburg gGmbH

Die B.I.B. Augsburg gGmbH ist ein privater Bildungsträger mit Sitz in Augsburg, Aichach, Donauwörth, Nördlingen und Weilheim. Unternehmensgründer und Geschäftsführer sind Gabriele Reglin und Matthias Gruber. Das Unternehmen besteht seit 1999 und sieht seine Aufgaben in der beruflichen Weiterbildung und der Stärkung persönlicher Qualifikationen. Zielgruppen sind Frauen und Männer im erwerbsfähigen Alter unterschiedlichster sozialer und kultureller Herkunft. Ziel ist die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt bzw. die Aufnahme einer Ausbildung. Auftraggeber sind hauptsächlich die Agentur für Arbeit und die Jobcenter.

 

Unternehmenskontakt
BIB Augsburg gGmbH, Memminger Straße 6, 86159 Augsburg, Tel.: 0821 - 258581-0, Fax: 0821 258581-9, www.bibaugsburg.de

 

Pressekontakt

epr – elsaesser public relations, Maximilianstraße 50, 86150 Augsburg

Cornelie Elsässer, Tel: +49-(0)821-45087910, ce@epr-online.de

www.epr-online.de

Download


Download
PM 03__Kette und Kurbel_ 151209.rtf
Text Dokument 1.1 MB
Download
Fruehjahrsputz_KuK_fotolia_150306.jpg
JPG Bild 800.5 KB